The Grooves ist der erste Sprachkurs,
bei dem Sie mittanzen wollen.

Eine spezielle Kombination aus Musik und Sprache sorgt dafür, dass der reichhaltige Wortschatz sozusagen "swingend" im Gedächtnis abgespeichert wird. So erzielen Sie durch reines Zuhören den gewünschten Lernerfolg! 

Die Sprachkurse von The Grooves eignen sich für den Neueinstieg in eine Sprache, aber auch zur Auffrischung bereits vorhandener Kenntnisse. Wichtige und nützliche Redewendungen und Vokabeln werden auf den CDs mehrmals im Wechsel Deutsch/Fremdsprache wiederholt und mit lockeren Sounds verknüpft. Die zum jeweiligen Kulturraum passende Musik vermittelt eine authentische Atmosphäre. 

Jede CD enthält mehr als 200 Redewendungen, Vokabeln und Idioms zu den unterschiedlichsten Themenbereichen. Typische Fehler, die deutsche Muttersprachler oft machen, werden behandelt. Aber auch die Grammatik kommt nicht zu kurz. Sie wird im Prinzip "unbewußt" eingeübt. Und im beiliegenden Textheft gibt es für diejenigen, die es genau wissen wollen, leicht verständliche Erklärungen, sowie alle Texte nochmal zum Mitlesen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und Sie werden regelmäßig über Neuerscheinungen informiert.

Zum Newsletter Archiv von The Grooves

Das sagt die Wissenschaft

Sprache + Musik = leichter lernen! 

Zwischen Sprache und Musik besteht ein enger Zusammenhang, denn für beides ist dasselbe neuronale Netzwerk im Gehirn zuständig. 

Denken Sie nur an das Phänomen des Ohrwurms: Sie hören im Radio ein Lied und können den Refrain und die Melodie noch ewig mitsingen. Werbeslogans prägen sich ein, ohne dass man es will: Mit Musik! 

"Lernen funktioniert am besten bei guter Laune", bestätigt auch der renommierte Hirnforscher und Autor wissenschaftlicher Bestseller Prof. Manfred Spitzer. Wenn man lacht oder ein Liedchen pfeift, sendet das Gehirn Impulse aus, die Glückshormone produzieren. Und wer fröhlich ist, ist aufnahmefähiger. 

Das heißt: Mit The Grooves lernt man gut gelaunt
und deshalb schneller und nachhaltiger!

Very simple, isn't it?

Hier finden Sie einige interessante Links zum Thema Musik und Sprache und über den positiven Einfluß, den Musik auf unser Befinden ausübt:
 
Therapie nach Schlaganfall: Singend zur Sprache. Neueste Forschungsergebnisse des Neurologen Gottfried Schlaug, Beth Israel Deaconess Medical Center & Harvard Medical School. sueddeutsche.de

Zwischentöne. Musik: die Sprache des Gefühls Spannendes über die Biologie von Musik und Stimme auf sueddeutsche.de

Musik im Kopf Manfred Spitzer, Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen, Ulm

Songlines Bruce Chatwin - über die "Traumpfade" der Aborigines

Musik als universelle Sprache Scienceticker.info über Studie des Max-Planck-Instituts für Kognitions- und Neurowissenschaften

Investigating the Brain with Music Stefan Koelsch, Universität Leipzig und Sussex. Eine Linkliste mit wissenschaftlichen Publikationen in englischer Sprache.

Musik im Fremdsprachenunterricht - Tagung/Leibniz Universität Hannover 

Verwenden wir die gleichen "Tonleitern" in Musik und Sprache? SCINNEX - Das Wissensmagazin
 
Musik hilft Schlaganfall PatienteSPIEGELONLINE

Wie schlau macht Mozart wirklich? Bundesministerium für Bildung und Forschung

Rockmusik erleichtert Kopfarbeit SPIEGELONLINE
 
  • Live aus der factory
  • Die Fanmeile
  • News abonnieren
  • Social Bookmarks
  • Bookmark and Share